Presse | Jobs | Über uns | AGB | Datenschutz | Impressum

Die Web-Seiten-Tester

Interview mit Kirsten Petzold von Sugar and Spice

Bei Facebook teilen teilen Bei Google+ teilen teilen Bei Twitter teilen twittern Per E-Mail teilen E-Mail i
Kirsten Petzold von Sugar and Spice

Kirsten Petzold von Sugar and Spice

„Ich lasse mich gern bei Restaurantbesuchen und vor allem auf Reisen inspirieren.“

Beschreibe Deinen Blog in zwei Sätzen und erkläre, was das Besondere daran ist!

Der Name Sugar and Spice beschreibt bereits die beiden Konstanten auf meinem Blog: Ich koche oft mit vielen, auch gern exotischen, Gewürzen und ich liebe Kuchen, Desserts und andere Süßigkeiten! Auf meinem Blog findet man viele alltagstaugliche Rezepte, die man auch nach einem langen Arbeitstag und in einer nicht perfekt ausgestatteten Küche zubereiten kann und die einem dennoch gleich ein bisschen den Tag versüßen.

Wie bist du auf die Idee gekommen, einen eigenen Foodblog zu starten?

Seit ich mit Anfang 20 in meine erste eigene Wohnung gezogen bin, habe ich immer gern gekocht und es hat mich ein bisschen traurig gemacht, dass leckere Gerichte oft so schnell aufgegessen waren und dann gar nichts mehr davon zurückblieb. Kochen ist so vergänglich! Außerdem bin ich häufig von der Familie und von Freunden nach meinen Rezepten gefragt worden. 2009 habe ich dann Foodblogs für mich entdeckt und gemerkt: Das will ich auch! So konnte ich meine Rezepte festhalten, auch wenn das Essen längst aufgegessen war, und einfacher mit anderen teilen. Gestartet habe ich meinen Blog im Sommer 2010.

Was ist dein persönliches Lieblingsgericht?

Ganz klar: Das sind die sauren Eier von meiner Mama! Ein Pendant zum Senfei, aber in einer dunklen Senfsauce mit braunem Mehl. Wichtig ist auch, dass die Eier nicht hartgekocht, sondern in der Sauce pochiert werden – das schmeckt noch viel besser! Leider habe ich es noch nicht geschafft, dieses Essen ansprechend zu fotografieren, daher findet sich das Rezept auch noch nicht auf meinem Blog. Aber es schmeckt so gut…!

Hand aufs Herz - was gibt es zu essen, wenn du mal gar keine Lust auf Kochen oder Backen hast?

Dann stehen die Chancen gut, dass es gebackenen Feta gibt, denn warmer Käse macht mich immer glücklich und zufrieden und erfordert nur minimalen Aufwand. Ich lege einfach eine Scheibe Feta in eine Auflaufform, gebe kleingehackten Knoblauch, ein paar Kräuter, etwas Olivenöl und Pfeffer drauf und schiebe das Ganze für 15 Min. in den Ofen. Dazu gibt es Fladenbrot und, wenn ich noch motiviert bin, einen Salat.

Hast Du ein (Koch-)Vorbild?

Nein, das kann ich so nicht sagen. In Hinblick aufs Kochen schaue ich mir natürlich von vielen Leuten was ab, ob in meiner Familie, bei anderen Foodbloggern, im Restaurant oder bei bekannten Star-Köchen. Aber dann mixe ich die vielen Anregungen nach meinem Geschmack zusammen und am Ende entsteht etwas Eigenes daraus.

Woher holst du deine Inspirationen?

Aus ganz vielen unterschiedlichen Quellen. Natürlich interessiere ich mich dafür, was meine Familie und meine Freunde kochen und wie sie Dinge zubereiten. Ich lasse mich gern bei Restaurantbesuchen und vor allem auf Reisen inspirieren. Und selbstverständlich lese ich viele, viele Foodblogs, stöbere auf Rezept-Webseiten, in Kochzeitschriften und in Kochbüchern.

Nach Rezept oder nach Gefühl: Wie kochst du am liebsten?

Häufig denke ich mir Rezepte selbst aus und improvisiere mit den Zutaten, die ich gerade so zuhause habe. Das geschieht dann komplett nach Gefühl. Gerade, wenn ich kompliziertere Gerichte zum ersten Mal probieren will, halte ich mich jedoch auch gern an ein Rezept, um erst mal ein Gefühl für das Gericht zu bekommen. Und manchmal lacht mich auch ein Rezept, das ich irgendwo finde, so an, dass ich es genauso nachkochen will.

Welches Küchengerät würdest du nicht mehr missen wollen?

Ganz klar: Meinen Pürierstab und den zugehörigen Zerkleinerer von Braun. Seit beide vor ca. fünf Jahren bei mir eingezogen sind, haben sie mir so viel vereinfacht, da ich nun ohne großen Aufwand Kräuter fein hacken, Nüsse fein mahlen oder auch Currypasten und Pestos darin mixen kann.

Worauf achtest du beim Einkauf deiner Zutaten?

Bei Obst und Gemüse achte ich darauf, dass es, soweit möglich, aus der Region kommt und gerade Saison hat. Ich beziehe jede Woche eine Obst- und Gemüsekiste von einem Biohof in der Nähe und freue mich immer über die tolle Qualität der regionalen Produkte. Einige Ausnahmen vom Prinzip der Regionalität mache ich aber, denn ich liebe z.B. Mangos und Avocados und gönne sie mir auch ab und an. Fleisch und Fisch kaufe ich eher selten, ca. einmal pro Woche, und achte dann darauf, dass ich gute Qualität, möglichst regional, beim Fleischer oder im Fischgeschäft kaufe.

Dinner for Two: Mit welchem Menü willst du deine/n Liebste/n verzaubern?

Ich mag für romantische Menüs die französische Küche. Zumindest hat das erste Menü, das ich für meinen Liebsten gekocht habe, voll ins Schwarze getroffen ;-) Es gab als Vorspeise kleine Tartelettes mit Ziegenfrischkäse und Kirschtomaten und einen Salat mit Honig-Senf-Dressing. Zum Hauptgericht habe ich Coq au vin serviert und zum Dessert eine super-schokoladige Mousse au Chocolat mit Kakaonibs und frischen Himbeeren. Da kann doch keiner widerstehen, oder?

Es ist der Geburtstag deiner besten Freundin - was bringst du Schmackhaftes mit?

Meine Freundin bekommt natürlich einen Geburtstagskuchen, etwa den Schokokuchen mit Cheesecake-Füllung und Schoko-Ganache von meinem Blog. Wenn Sie eine Party macht, steuere ich selbstverständlich auch gern noch was fürs Buffet bei, zum Beispiel meine Pizza- oder Flammkuchen-Schnecken und einen mediterranen Nudelsalat mit selbstgemachtem Pesto.

Welche Web-Seiten zum Thema Food nutzt du gerne?

Nach neuen Rezepten stöbere ich am liebsten bei Lecker.de und EatSmarter, weil ich dort viele alltagstaugliche Gerichte finde, die gut zu meinem Koch-Stil passen. Und auch wenn es keine Web-Seite zum Thema Food ist - aber jeden Sonntagabend bin ich traditionell in der Mediathek von Arte unterwegs und schaue mir die neueste Folge von „Zu Tisch in...“ an.

Welche Online-Shops für Lebensmittel und besondere Zutaten kannst du empfehlen?

Ich kaufe gar nicht so oft Lebensmittel im Internet, sondern stöbere gern in kleinen Spezialitäten-Geschäften oder in den Feinkost-Abteilungen großer Kaufhäuser. Einige Male habe ich aber schon exotische Gewürze und andere ausgefallene Zutaten bei delinero.de und madavanilla.de bestellt und war immer sehr zufrieden.

Abgesehen von deinem eigenen Blog - welche Foodblogs liest du am liebsten?

Ich schätze, dass ich ca. 50 Foodblogs relativ regelmäßig im Auge behalte. Da Favoriten zu küren, fällt natürlich schwer. Schon lange bin ich allerdings den deutschsprachigen Blogs (no) plain vanilla kitchen, Homemade Deliciousness und Gourmandises Végétariennes treu. Bei den internationalen Blogs mag ich Smitten Kitchen und 101 Cookbooks sehr gern.

Superfood, Fatburner, Low Carb.. - Was hältst du von den aktuellen Food-Trends?

Ich interessiere mich zwar für gesunde Ernährung, mache mir jedoch nicht viel aus neuen Food Trends. Meiner Meinung nach sollte gute Ernährung aus viel frischem Obst und Gemüse, wenig magerem Fleisch und Fisch, sowie wenig Zucker bestehen. Fertig. Ob man das dann Fatburner, Low Carb, Paleo oder was auch immer nennt, ist mir nicht wichtig.

Das Web-Adressbuch für Deutschland 2017
Bei Facebook teilen teilen Bei Google+ teilen teilen Bei Twitter teilen twittern Per E-Mail teilen E-Mail i