Presse | Jobs | Über uns | AGB | Datenschutz | Impressum

Die Web-Seiten-Tester

Interview mit Lea von Dessous Diary

Bei Facebook teilen teilen Bei Google+ teilen teilen Bei Twitter teilen twittern Per E-Mail teilen E-Mail i

„Unter einer weißen Bluse sollte Frau einen roten BH tragen, der scheint garantiert nicht durch.“

Warum hast du mit dem Bloggen angefangen? Wie bist du auf die Idee dazu gekommen?

Als Journalistin schreibe ich schon seit vielen Jahren für ein Wäschefachmagazin über Dessous-Trends, neue Labels, Bademoden und Nachtwäsche sowie über Materialien für die Wäscheherstellung. Dabei ist mir aufgefallen, dass es in Deutschland keinen stilvollen Blog für das schicke „Drunter“ gibt – also habe ich selbst im Jahr 2012 einen Wäscheblog gegründet: Dessous Diary.

An wen richtet sich dein Blog?

An Frauen und Männer, die Freude an schicker, stylischer und besonderer Wäsche, Nachtwäsche und Bademode haben. Aber auch exklusive Beauty-Produkte und –Trends wie erotische Accessoires stellen wir bei Dessous Diary vor.

Was ist das Besondere an deinem Blog?

Es ist das Thema! Modeblogs gibt es extrem viele, aber kaum eine Bloggerin schreibt über Dessous, Nachtwäsche oder Bademode. Mein Autorenteam und ich achten darauf, dass wir für jedes Budget, jede Konfektionsgröße, jedes Alter und jeden Geschmack etwas Passendes vorstellen.

Wie würdest du deinen eigenen Stil beschreiben?

Lässig, ein bisschen rockig und eher zeitlos, statt allzu trendy. Ich trage gerne Highwaist-Jeans, Streifen-Shirts, grüne Parkas und Chucks oder derbe Boots im Alltag. Und wenn’s schicker sein soll, mag ich das Kleine Schwarze.

Hast du ein Vorbild? Wer ist es und warum?

Modisch gesehen sind das Sienna Miller, Kate Bosworth und Kate Moss. Ein bisschen rockig, etwas Hippie und dabei nie zu „fein gemacht“.

Was ist dein Lieblingskleidungsstück?

Ein olivfarbener Oversize-Parka! Egal wo die Reise hingeht: er ist immer dabei.

Was sollte jede Frau/jeder Mann im Kleiderschrank haben?

Schicke Unterwäsche!

Welches ist dein „Trend-Teil“ für die kommende Saison?

Ein schwarzer Maxi-Wollmantel – kombiniert zu grauer Röhrenjeans, Chelsea-Boots und einem schulterfreien schwarzen Grobstrick-Pullover.

Ohne welches Accessoire verlässt du nie das Haus?

Die beiden Hochzeitsringe meiner Großmütter. Ich trage sie immer – schon seit vielen Jahren.

Welches Outfit geht immer?

Schwarz-Weiß-Kombis sehen immer schick aus! Übrigens: Unter einer weißen Bluse sollte Frau einen roten BH tragen, der scheint garantiert nicht durch.

Wodurch lässt du dich für deine Looks inspirieren?

Modemagazine und Streetstyle-Blogs. Auf Städtereisen, wie zum Beispiel in Skandinavien, sehe ich immer viele junge Frauen und Männer, die – nach meinem Geschmack – super angezogen sind.

In welchen Online-Shops stöberst du am liebsten?

Nasty Gal (www.nastygal.com) finde ich klasse. Stylebop (www.stylebop.com) ist auch toll. Aber ich schaue oft bei skandinavischen Shops und ganz klassisch bei H&M (www.hm.com) und Co. Für Unterwäsche empfehle ich Oleanda (www.oleanda.de) – dort gibt es wunderschöne Luxus-Lingerie.

Welche Kriterien berücksichtigst du beim Kauf eines neuen Kleidungsstücks?

Wenn ich Basics shoppe, wie z. B. Jeans, Chinos, Mäntel oder Oversize-Blusen, achte ich mehr auf deren Qualität und Verarbeitung als bei top-modischen Trendteilen, die ich vielleicht nur eine Saison trage. Ich kaufe mittlerweile viel bewusster ein als noch vor zehn Jahren und dadurch auch weniger. Damals wollte ich möglichst viel für kleines Geld. Heute, mit 30 Jahren, habe ich meinen Stil gefunden und mache deutlich weniger Fehlkäufe.

Was hältst du von Haute Couture und High Fashion?

Haute Couture ist Kunst und ich liebe es, wenn die Schauen stattfinden und ich die Entwürfe der Designer im Internet anschauen kann. Das inspiriert mich. High Fashion ist natürlich auch ein wichtiges Thema in der Modewelt – in meinem Kleiderschrank weniger. Aber ich gebe zu: Bei der einen oder anderen It-Bag konnte ich nicht widerstehen...

Welcher ist dein persönlicher Lieblings-Mode-Blog? (abgesehen von deinem eigenen ;-)

Das ist und bleibt: The Sartorialist (www.thesartorialist.com). Auch cool, knackig und immer up-to-date ist Très Click (www.tres-click.com) von zwei Hamburger Redakteurinnen.

Das Web-Adressbuch für Deutschland 2016
Bei Facebook teilen teilen Bei Google+ teilen teilen Bei Twitter teilen twittern Per E-Mail teilen E-Mail i