Presse | Jobs | Über uns | AGB | Datenschutz | Impressum

Die Web-Seiten-Tester

Interview mit Steffen von Fashionboxx

Bei Facebook teilen teilen Bei Google+ teilen teilen Bei Twitter teilen twittern Per E-Mail teilen E-Mail i
Steffen von Fashionboxx

Steffen von Fashionboxx

„Wenn ich alles aufführen würde, was ein Mann in meinen Augen wirklich braucht, sprengt das den Rahmen.“

Warum hast du mit dem Bloggen angefangen? Wie bist du auf die Idee dazu gekommen?

Ich habe ja schon recht früh mit dem Bloggen angefangen. Ich habe damals nicht viel über das Thema gewusst und mich nach und nach damit beschäftigt. Als Quelle habe ich das Internet genutzt und dann sehr schnell festgestellt, dass es online so etwas in Deutschland kaum gibt. Als ich mich irgendwann sicher fühlte und mich auch andere Personen als Vorbild in Sachen Mode gesehen haben, habe ich einfach mal angefangen, die Informationen, die ich gesammelt habe, aufzuschreiben und online zur Verfügung zu stellen, sodass jeder davon etwas hat.

An wen richtet sich dein Blog?

Ich denke, am Anfang richtete er sich speziell an Männer wie ich damals, die ihr Wissen über Mode verbessern wollten. Mittlerweile findet dort aber jeder etwas Nützliches, egal ob Anfänger oder Profi.

Was ist das Besondere an deinem Blog?

Ich denke, der Inhalt an sich ist sehr besonders, da man ihn nur auf meiner Seite bekommt.

Was ist dein Lieblingskleidungsstück?

Das wechselt von Tag zu Tag, meistens irgendetwas Neues. Da ist es echt schwer sich festzulegen, besonders weil es ja auch von Saison zu Saison wechselt. Also, wer sich da festlegen kann, hat eindeutig zu wenige Klamotten.

Was sollte jeder Mann im Kleiderschrank haben?

Ich denke, wenn ich da alles aufführen würde, was ein Mann in meinen Augen wirklich braucht, sprengt das den Rahmen.

Welches ist dein „Trend-Teil“ für die kommende Saison?

Da ich aus dem Norden komme und bald der Herbst wieder da ist, definitiv eine Wachsjacke von Stutterheim. Zwar nicht der aktuellste Trend, aber ich liebe sie einfach.

Ohne welches Accessoire verlässt du nie das Haus?

Ich verlasse das Haus auch ohne Accessoires.

Welches Outfit geht immer?

Long-Fit-Shirt in schwarz oder weiß, Sureshot-Hose von Zanerobe in blau oder beige und ein Paar coole Sneaker.

Wodurch lässt du dich für deine Looks inspirieren?

Da ich mich tagtäglich mit dem Thema beschäftige, kommt das eigentlich von ganz alleine. Man sieht coole Bilder in den sozialen Medien und sieht die Runway-Shows auf der Fashion-Week. Mittlerweile muss man ja nicht mal mehr in den Mode-Metropolen leben, um den Style von dort greifen zu können. Von daher bieten Pinterest und Instagram da schon echt gute Möglichkeiten.

In welchen Online-Shops stöberst du am liebsten?

Ich möchte hier keine Werbung machen. Aber ich gucke viel in England und in den, leider mittlerweile sehr selten gewordenen, kleineren Online-Shops, die sich noch richtig Mühe geben bei der Produktauswahl und nicht nur den ganzen „Einheitsbrei“ verkaufen.

Welche Kriterien berücksichtigst du beim Kauf eines neuen Kleidungsstücks?

Wenn ich es anziehe, in den Spiegel schaue und direkt zufrieden bin, wird es eingepackt. Ansonsten lege ich es zurück. Wenn ich nach drei Tagen immer noch an das Teil denke, kaufe ich es, auch wenn es im ersten Moment nicht überzeugen konnte.

Was hältst du von Haute Couture und High Fashion?

Das sind für mich zwei unterschiedliche Paar Schuhe. Haute Couture ist für alle, die keine Model-Maße haben und weniger als 100.000 € im Monat verdienen, schlichtweg nicht tragbar. Es dient aber als Quelle der Inspiration und kann Trends vorgeben. High Fashion hingegen ist deutlich weniger experimentell und häufig ja auch sehr clean und minimalistisch, wie z. B. A.P.C. oder Acne. Hier finde ich es auch mal nett, ein Teil zu haben, das man schön findet. Es ist aber weniger inspirierend für mich.

Wie stellst du dir den Typ Mann vor, der bei dir mitliest?

Ich denke, das ist super unterschiedlich. Vom 15-jährigen Jungen, der sich gerade das erste Mal Gedanken macht, was er sich für eine Jeans kauft, weil er jetzt nicht mehr eine von Mama ausgesucht haben will, über die 20-Jährigen, die up-to-date sein wollen, was den Style anbelangt, bis zu den 35-Jährigen, die im Büro eine bessere Figur machen möchten.

Ist es für Männer schwieriger als für Frauen, schöne Kleidungsstücke zu finden?

Nein, eher im Gegenteil. Wir haben viel weniger Auswahl als Frauen und können schon mit T-Shirt und Jeans verdammt gute Looks machen.

Welcher ist dein persönlicher Lieblings-Mode-Blog? (abgesehen von deinem eigenen ;-)

Ich lese privat kaum Mode-Blogs, von daher habe ich keine Favoriten. Mein liebster Mode-Blog ist Instagram – da finde ich alles was ich suche. :-)

Das Web-Adressbuch für Deutschland 2016
Bei Facebook teilen teilen Bei Google+ teilen teilen Bei Twitter teilen twittern Per E-Mail teilen E-Mail i