Presse | Jobs | Über uns | AGB | Datenschutz | Impressum
Home > Web-Adressbuch > Pressestimmen > Zeitschriften > Osteuropa Wirtschaft

Die Web-Seiten-Tester

Pressestimmen - Das Web-Adressbuch für Deutschland

Pressestimme - Osteuropa Wirtschaft


Buchbesprechungen

Zu über 1.800 Themenbereichen werden jeweils zwischen zwei und zehn Topadressen aus dem Internet im Web-Adressbuch präsentiert.
Über den Index am Ende des Buches findet man schnellen Zugang zu den gewünschten Seiten, beispielsweise zu dem Suchbegriff „Finanzzeitschriften und Finanzverlage“.
Hier werden elf Adressen angegeben von börsenzeitung.de bis wiwo.de. Bei Letzterem wird dann erklärt: Kolumnen, Foren und Umfragen, persönliches Wertpapierdepot und Analysen aus Unternehmen, Technologie, Geld und Politik.
Das Web-Adressbuch ist jedoch für Einkaufs-Touren im Internet geeignet. Hierzu gibt das Buch gleich eingangs interessante Tipps, wie man im Internet Preise vergleichen oder zum Beispiel Gutscheine ausfindig machen kann. Tipps werden auch vermittelt, woran man erkennen kann, ob ein Online-Händler auch seriös ist und die Ware tatsächlich liefert.
Ein eigenes Kapitel beschäftigt sich mit der Frage des Verbraucherschutzes bei Onlinekäufen, und auch zu den Zahlungssystemen im Internet wird ausführlich Informiert. Das ganze Buch ist sehr übersichtlich aufgebaut und mit zahlreichen farbigen Inserts versehen, die nicht ausschließlich als Werbung sondern vielmehr auch als attraktive Information anzusehen ist, wie beispielsweise eine halbe Seite des Bundesministeriums des Inneren, der Bertelsmann Stiftung oder des diakonischen Werks der EKD. Als schnelles Nachschlagewerk ist das Adressbuch jedoch vor allem für's Internet-Shopping sehr gut geeignet.
Es erleichtert den schnellen, gezielten Eintritt in die Internet- Welt, wenn man über den Index die wichtigsten Adressen ohne langes „Surfen“ findet.
Dies schließt jedoch nicht aus, das beispielsweise auch auf gut 22 Seiten interessante Hinweise für den bereich „Kunst und Kultur“ oder auf 50 Seiten die unterschiedlichsten Teilbereiche für den Begriff „Medien“ zu finden sind.
Das Adressenverzeichnis ist weniger für den Wissenschaftler als vorwiegend für den Internet-Käufer und vorgesehen. Für die Zielgruppe ein empfehlenswerter Führer und Helfer.
Franz- Lothar Altmann (München)


© Copyright 2018 m.w. Verlag GmbH